Arzneimittel und ihre verschiedenen Arzneiformen

Arzneimittel

Dieser Bereich umfasst alles, was unter den Arzneimittelbegriff rechtlich erfasst werden kann und
sich somit von bloßen Lebensmittel unterscheidet.

Nach § 2 I des Arzneimittelgesetzes (AMG) gelten:

(1)
Arzneimittel [als] Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen,

1.
die zur Anwendung im oder am menschlichen oder tierischen Körper bestimmt sind und als
Mittel mit Eigenschaften zur Heilung oder Linderung oder zur Verhütung menschlicher oder
tierischer Krankheiten oder krankhafter Beschwerden bestimmt sind oder
2.
die im oder am menschlichen oder tierischen Körper angewendet oder einem Menschen oder
einem Tier verabreicht werden können, um entweder

a)
die physiologischen Funktionen durch eine pharmakologische, immunologische oder
metabolische Wirkung wiederherzustellen, zu korrigieren oder zu beeinflussen oder
b)
eine medizinische Diagnose zu erstellen.

Unter anderem zählen dazu neben der klassischen westlichen (allopathischen) Medizin noch naturheilkundliche Verfahren, fremdländische Heilverfahren wie zB die ayurvedische oder die traditionelle chinesische Medizin bzw. im europäischen Kulturkreis beheimateten Verfahren von Homöopathie oder Anthroposophie.

Was darunter verstanden wird, soll im Folgenden kurz dargestellt werden. Die einzelnen Teilbereiche sind dann per Klick auf die jeweiligen Bilder zugänglich.

Humanarzneimittel

Abbildung menschlicher Körper

Humanarzneimittel

Als Humanarzneimittel werden alle Stoffe zur Anwendung am oder im Menschen bezeichnet. Die Unterscheidung zu bloßen Medizinprodukten ist dabei nicht ganz unerheblich, da diese zwar auch im oder am menschlichen Körper angewendet werden, jedoch nicht die für Arzneimittel spezifische pharmakologische Wirkung aufweisen.

Pflanzliche Arzneimittel (syn.: Phytopharmaka)

Abbildung eines Gingko-Blattes

Pflanzliche Arzneimittel

Pflanzliche Arzneimittel können wie Humanarzneimittel auch für die Anwendung am Menschen gedacht sein, dennoch begründet sich ihre Abgrenzung zumeist mit ihrer Verarbeitung und ihrer Herkunft. So zählen beispielsweise die bekannten Teedrogen wie Salbei- oder Kamillentee klassisch dazu, aber auch verarbeitete Formen wie Tinkturen, Extrakte oder andere Auszugsformen.
Zur Abgrenzung folgt später mehr.

Tierarzneimittel

Abbildung eines Schafes

Tierarzneimittel

Tierarzneimittel haben im Gegenzug eine Zulassung für die Anwendung im veterinären Bereich. Auch sie können verschiedenen heilkundlichen Verfahren angehören, so dass auch pflanzliche, homöopathische oder andere Verfahren therapeutische Grundlage des zugelassenen oder im Falle der Homöopathie registrierten Arzneimittels sein können.